Baby | Familie | Home | Kinder | Kleinkind | Schönes & Unnützes | Tipps & Tricks

Unsere TOP 8 im November

5. Dezember 2017
kleinesbisschen TOP 8 Lieblingsprodukte Kinderprodukte

Die liebe Janina von oh-wunderbar hat vor ein paar Wochen einen Blogpost zu den Favoritenprodukten ihrer zwei Jahre alten Tochter gemacht. Ich mag solche Posts immer ganz besonders gerne und so möchte ich euch nun zu Anfang jeden Monat unsere Lieblinge des letzten Monats vorstellen. Produkte, die uns den Monat über, oder auch schon länger, begleitet haben. Die oft bespielt oder getragen wurden oder auch Produkte die ICH als Mama nur empfehlen kann.

Vielleicht ist ja noch die ein oder andere Inspiration für Weihnachten dabei. So oder so wünsche ich euch viel Spaß beim Stöbern unserer TOP 8 im November!

Unsere Lieblingsprodukte im November

Bällebad

Ein absoluter Instagram Trend war im letzten Jahr dieses Bällebad. Gefühlt gab es keinen deutschen Haushalt, in dem die Kinder nicht das Schaum- gegen ein Bällebad tauschten.

Wir haben lange hin und her überlegt, ob wir dem Steinbockmädchen zum 1. Geburtstag eins schenken sollen oder nicht. Unser Sohn hatte ein Bällebad (ähnlich wie dieses hier) und hatte nach ein paar Wochen die Lust daran verloren.

Wie das aber so mit Instagramtrends ist – es ist schwer, sich auf Dauer zu entziehen, wenn einmal der Interessensfunke entfacht wurde. Und so zog vor knapp einem Jahr die eckige Variante mit grau, weiß, rosa Bällen bei uns ein.

Und was soll ich sagen? Noch heute wird es täglich genutzt! Und sei es nur, um nach dem Zähneputzen noch ein paar Mal rein zuspringen. Und wenn Freunde hier sind ist das Bällebad sowieso fast immer in Benutzung. Bälle im Haus zu verteilen ist dabei übrigens das beliebteste Spiel ;-).

Toll an genau diesem Bälleband finde ich übrigens die weichen Ränder, durch die schon ganz kleine ohne große Schwierigkeiten alleine hereinkrabbeln können. Trotzdem sind die Ränder hoch genug, dass viele Bälle reinpassen. Außerdem ist es waschbar und sogar der Boden ist ein wenig gepolstert. Sehr gemütlich um seinen Kaffee zu trinken 😉

Playmobil Feuerwehr Leiterfahrzeug

Eines unserer absoluten Evergreen Spielzeuge. Mit zwei Jahren zu Weihnachten bekommen und immer noch sehr, sehr häufig im Einsatz (im wahrsten Sinne des Wortes). Wir haben auch ein paar andere Playmobil Fahrzeuge aber keines wird so oft wieder rausgeholt wie der Feuerwehr Leiterwagen. Das Tolle an dem Wagen ist einfach die Leiter, über die die Feuerwehrleute einfach alles erreichen können. Das Blaulicht samt Sirene macht den Spielspaß perfekt. Sogar das Steinbockmädchen spielt schon wahnsinnig gerne damit.

Kleiner Insider Tipp: Das Dach der Fahrerkabine können die Kinder abnehmen, was für kleinere Kinder allerdings noch etwas schwierig ist. Wir haben einfach Kabelbinder zwischen den beiden Dachschienen befestigt, das macht das Öffnen um einiges einfacher.

Ein absoluter Kauftipp unsererseits – auch schon ab zwei Jahre und definitiv auch für Mädchen!

Kartenspiel UNO für Kinder

UNO kennt glaub ich jeder, oder? Bei dieser Variante handelt es sich um eine spezielle Ausgabe für Kinder. Statt der Zahlen sind Tiere abgebildet, wodurch auch schon Kinder, die noch keine Zahlen lesen können, viel Freude an diesem Spiel haben. Das Prinzip ist im Grunde das gleiche – entweder Farbe oder Tier müssen passen, sonst muss eine Karte gezogen werden.

Sehr schön um Kinder in die Welt des Kartenspielens einzuführen und gleichzeitig die Farbkenntnisse zu vertiefen. Da die Zahlen zwar nicht im Mittelpunkt stehen, aber auch Teil der Karten sind, können Kindern bei Interesse oder entsprechendem Alter auch spielerisch die Zahlen näher gebracht werden.

Als Altersempfehlung würde ich sagen ab drei mit lockeren Spielregeln ;-). Jetzt, mit vier Jahren, spielt unser Sohn wie ein Pro. (Das Steinbockmädchen hat mit zwei Jahren durchaus auch schon Interesse daran. Allerdings mehr am Mischen und Stapel kaputtmachen.)

Bobbycar

Zum Bobbycar brauch ich glaube ich gar nicht viel zu schreiben, oder? Wahrscheinlich besitzt ihr eh schon alle eins, oder eher gesagt eure Kinder. Aber vor allem in den letzten Wochen war es hier eines DER Spielzeuge. Ob nun zum Rennfahren, zum Waschstraße spielen, zum Kunststücke üben oder um die schwer zerstörten Reifen zu reparieren. Gerade mit mehreren Kindern macht das Bobbycar richtig Spaß. Auch älteren Kindern!

Ich kann euch die Flüsterreifen nur ans Herz legen. Gerade wenn die Kids ihre Autorennen innerhäusig veranstalten ;-).

My First Babyborn

Das erste Mal gesehen bei meinem Patenkind und direkt angetan. Als das Steinbockmädchen dann ca. 18 Monate als war, ist die My First Babyborn Puppe auch bei uns eingezogen. Richtig interessant findet unsere Tochter sie seit ein paar Wochen, aber seitdem so richtig. Vielleicht auch dadurch bedingt, dass unser Sohn seine Babyborn nun überall mit hinschleppt ;-). (Sie wird im Januar zwei).

Die kleine Schwester der Babyborn ist eine ganz tolle Erstpuppe. Mit ihren 32 cm ist sie perfekt für kleine Kinderhände und durch den weichen Körper nicht zu hart um intensiv mit ihr zu kuscheln.

Zwei kleine Kritikpunkte möchte ich aber nicht unterschlagen – den Schnuller in den Mund zu stecken ist für uns Erwachsene manchmal schon recht schwer und die Augen schließen sich leider nicht so wie bei der großen Schwester. Unsere Frau Krababbel stört das allerdings recht wenig…

Mein Buch vom Heiligen Nikolaus

Mein Buch vom Nikolaus – das hatten wir letztes Jahr schon. Da war es aber für den Hersbtjungen mehr eine Geschichte. Eine Geschichte wie jede andere halt auch. Jetzt, mit vier Jahren, fängt er langsam an zu begreifen was Sankt Martin, Nikolaus, Christkind und Weihnachtsmann für ihn bedeuten. Nämlich Geschenke und Schokolade 😉

Dass Geschenke und Schokolade zu diesen Festen (eigentlich) nicht im Vordergrund stehen, soll er aber auch wissen. Wir möchten nicht, dass er irgendwann im Fernsehen interviewt wird und auf die Frage, warum wir Weihnachten feiern antwortet „Da wurde Jesus erschossen!“

Daher haben wir uns eine kleine Sammlung an Büchern angeschafft, die das Leben dieser Menschen beleuchten. Im November wurde hier ganz oft Mein Buch vom Heiligen Nikolaus aus der Reihe „Der kleine Himmelsbote“ gelesen. Das Buch erzählt auf kindliche und trotzdem informative Weise das Leben von Nikolaus & warum wir ihn am 6. Dezember feiern. (Ist es peinlich zuzugeben, dass ich zum Beispiel nicht wusste, dass er an dem Tag gestorben ist?)

Interessant für die ganz Kleinen wird es durch die Fühlerlebnisse auf jeder Seite.

Wir sind große Fans dieser Bücherreihe und werden im Dezember dieses und dieses hoch und runter lesen.

Abwaschbare Lätzchen mit Ärmeln

Diese Lätzchen sind ein Segen, ich sag es euch. Nicht neu, im Grunde überall zu kaufen, aber Gold wert! Als unsere Tochter angefangen hat zu Essen hätte ich sie dreimal am Tag umziehen können. Heute ist es nicht mehr so schlimm, aber je nachdem was es gibt, haben die Ärmel nach dem Essen nicht mehr ihre ursprüngliche Farbe.

Bei unserem Großen waren wir absoluter Fan der Avent Lätzchen mit Auffangschale. Die hätten bei unserer Tochter allerdings nicht viel ausrichten können, denn sie hat immer vollen Körper- bzw. Armeinsatz gezeigt. (Ich hatte zwischenzeitlich mal an Ganzkörperlätzchen gedacht. Inkl. Plastikplane für unseren Boden.)

Die Lätzchen mit Ärmeln ersparen mir so einige Umziehmanöver und somit Wäsche. Sie sind bis heute täglich in Benutzung und ich möchte sie nicht mehr missen. Der komplette Oberkörper ist vor Tomatensauce & Co. geschützt, sie lassen sich ganz leicht abwischen und sind bei 30 Grad waschbar. Besonders positiv bei dieser Variante finde ich, dass sie keinen Klettverschluss hat, sondern im Nacken zugebunden werden muss, sodass ein selbstständiges Ausziehen unmöglich ist ;-).

Babywundcreme von Das Boep

Unsere Tochter hat selten einen wunden Po. Wenn, dann aber so richtig! Mittlerweile nicht mehr so oft, aber in den Zahnungsphasen kommt es nach wie vor zu roten Stellen.

Es gibt viele Cremes da draußen, die recht gut wirken, aber diese hier ist der absolute Oberhammer! Egal wie wund und rot – ein einmaliges Auftragen reicht und die betroffenen Stellen sind entweder ganz verheilt oder zu einem sehr großen Teil. Und das ganz ohne Parabene, Silikone, Mineralöle, PEGs, Paraffine und synthetische Duftstoffe. Dafür mit Zink, Bio-Ringelblumenöl und Bio-Olivenöl. Und einem gaaaaaanz tollem Geruch!

Ich bin absolut begeistert und werde die Boep Babywundcreme auf jeden Fall nachkaufen!

 

Welche Produkte waren bei euch im November besonders beliebt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: