Bücher | Home | Kleinkind

Unsere liebsten Kinderbücher

18. Juni 2017
lieblingsbuecher kleinkinder

Unser Sohn ist 3 ½ und liebt Bücher. Jeden Abend lesen wir ihm zuerst ein Buch vor, sofern wir zu Wort kommen ;-), danach guckt er noch ein paar Minuten alleine bevor das Licht ausgeht (und das Pipi-Trinken-Nicht müde-Spiel losgeht). Vorlesebücher mit viel Text und kaum Bild sind noch nichts für ihn, reine Bilderbücher aber mittlerweile zu langweilig.

Perfekt sind daher Bücher, die eine leicht verständliche Geschichte erzählen, mit recht wenig Text pro Seite auskommen aber schönen Illustrationen bieten die viel Freiraum zum Entdecken und Fantasieren lassen.

Neben den Geschichten-Büchern lesen wir die Buchreihe „Wieso? Weshalb? Warum?“ aus dem Ravensburger Verlag sehr gerne. Die Reihe besteht aus unglaublich vielen Büchern, sodass wirklich für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Hier die TOP 5 unserer liebsten Kinderbücher

Bruno und die Nervkaninchen
Bruno ist ein griesgrämiger Bär, der ganz allein in seiner Hütte im Wald lebt. Bis eines Tages eine Kaninchenfamilie ihr Haus direkt neben seins baut und Freundschaft mit ihm schließen möchte. Darauf hat Bruno allerdings überhaupt keine Lust und versucht vergeblich die nervigen, aber ziemlich hartnäckigen Kaninchen los zu werden.

Ein schönes Kinderbuch über Freundschaft und darüber, dass wir gelegentlich über unseren eigenen Schatten springen sollte um das Leben noch schöner zu machen.

„Bruno und die Nervkaninchen“ kommt mit SEHR wenig Text pro Seite aus und ist sehr liebevoll gezeichnet. Auch nach mehrmaligem Lesen entdecken wir immer wieder neue Details. Und der Satz „Ich will meine Ruhe“ ist seither sehr beliebt hier ;-).

bruno und die nervkaninchen

Der Löwe in Dir
Die Geschichte dreht sich um eine Maus, die so winzig ist, dass sie von allen anderen Tieren übersehen wird. Sie lebt in einem Felsen auf dessen Ende der Löwe thront. Als König der Tiere wird er von allen angebetet und die Maus wünscht sich nichts sehnlicheres als ein kleines bisschen wie er sein zu können. Also nimmt sie all ihren Mut zusammen und klettert zum Löwen hinauf. Sie möchte von ihm das gefährliche „Roaaaar“ erlernen um endlich nicht mehr übersehen zu werden und Freunde zu finden.

Auch in „Der Löwe in Dir“ geht es um Freundschaft, aber vor allem darum, dass wir viel Unerwartetes erreichen können wenn wir uns nur trauen. Ich denke nicht, dass unser Sohn die tiefgründige Bedeutung des Buches bewusst ist, aber es zählt definitiv seit Monaten zu seinen absoluten Lieblingsbüchern und wird immer wieder rausgeholt.

der loewe in dir - loewe und maus

Wieso? Weshalb? Warum?  fröhlich sein
Die „Wieso? Weshalb? Warum?“ Bücher liefern Antworten auf Fragen die Kinder haben und nimmt sie mit auf eine kleine Entdeckungsreise. Ich glaube, in der Reihe gibt es keine Interessenrichtung, die nicht abgedeckt wird. Es werden keine Geschichten erzählt aber meist gibt es einen roten Leitfaden, der sich durch das Buch zieht.

Bei dem Buch „Ängstlich, wütend, fröhlich sein“ zum Beispiel sind dies ein Geschwisterpärchen, Junge und Mädchen, die, zusammen mit anderen Kindern, verschiedene Emotionen empfinden. Es wird sehr schön erklärt, warum wir manchmal traurig, glücklich oder stolz sind und warum es vollkommen in Ordnung ist auch mal Angst zu haben oder richtig wütend zu sein. Uns ist es wichtig, dass H.lernt, seine Emotionen zuzulassen und damit umzugehen und ich denke, dieses Buch hilft dabei.

wieso? weshalb? warum? buchreihe

Leo Lausemaus
Die Bücher der Leo Lausemaus Serie sind alle sehr ähnlich aufgebaut. Leo möchte etwas nicht tun oder macht Ärger. Im Laufe der Geschichte lernt er aber seine Lektion und sieht am Ende ein, dass (meist) Mama und Papa doch Recht hatten.

Was ich sehr schön an den Büchern finde ist, dass Leo immer in Situationen steckt, die viele Kinder und Eltern durchmachen. Weitere Bücher sind zum Beispiel „…will nicht in den Kindergarten, will nicht schlafen, will nicht essen, Mama geht zur Arbeit oder will nicht teilen“. Sie können also in schwierigeren Phasen als unterstützendes Mittel zur Hand genommen werden.

Als Eltern mag man die Reihe oder man mag sie nicht. Eine Freundin von mir findet die Erzählweise furchtbar, ich finde sie gar nicht so schlimm. Das einzig gewöhnungsbedürftige für mich waren die Artikel vor „Mama und Papa“. Es heisst immer die Mama oder der Papa. So sprechen wir im Alltag zwar nicht, die Kinder lernen so aber die Pronomen richtig einzusetzen. H.liebt Leo Lausemaus und ich glaube als nächstes wird das Buch „Leo Lausemaus trödelt mal wieder“ bei uns einziehen 😉

leo lausemaus lernt schwimmen - leo lausemaus kann nicht verlieren

Wimmelbücher von Rotraud Susanne Berner
Meine Schwägerin hat an H.’s erstem Geburtstag angefangen, ihm diese tollen Wimmelbücher zu schenken. Und nach nun fast drei Jahren lieben wir sie immer noch. Natürlich mal mehr, mal weniger, aber gerade in den letzten Wochen guckt H.sie wieder unglaublich gerne. Und wir auch denn es gibt immer wieder neue Details zu entdecken.

Die Reihe besteht aus fünf Büchern. Für jede Jahreszeit gibt es ein Buch, das fünfte zeigt Wimmlingen bei Nacht.

Toll ist, dass hinter allen Büchern das gleiche Grundprinzip steckt. Heißt, jedes Buch ist gleich aufgebaut und zeigt die selben Plätze. Den Kindern wird somit ein vertrautes Grundgerüst geboten welches immer wieder durch frische Charaktere, Szenerien und Einzelheiten neu gestaltet wird.

Manchmal weiß ich bei Wimmelbüchern nicht so recht, wo ich anfangen soll. Was erzähle ich den Kindern jetzt? Beschreibe ich einfach nur oder soll ich Geschichten erzählen? Dieses Dilemma mildert Susanne Berner ein wenig, indem sie auf dem Buchrücken einige Personen und Tiere und ihre Handlungen beschreibt. Oft suchen wir uns eine Person aus, deren Geschichte wir dann durch das ganze Buch verfolgen. Ich persönlich empfinde diesen roten Faden als große Hilfe einen Überblick bei dem ganzen Gewimmel zu erhalten ;-).

Die Wimmelbücher von Rotraud Susanne Berner gehören  definitiv zu unseren liebsten Kinderbüchern.

Rotraut Susanne Berners Wimmelbuch

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

  1. Toller Beitrag, ich denke ich werde uns jetzt doch auch das Buch „Der Löwe in die holen“, war mich noch nicht ganz sicher ob es wirklich zu uns passt.

    1. Mein erster Kommentar, juchhuuuu :-*
      Schön, dass ich dich inspirieren konnte 😉 Es ist wirklich ein so schönes Buch. Sowohl für die Kinder als auch für die Eltern 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: